Kategorie-Archiv: Architektur & Zeit

Lehm-Kasein-Spachtelboden

Fugenloser Bodenbelag auf rein ökologischer Basis


Schule Allenmoos Zürich
Wände: Lehmputz
Boden: Lehmkaseinspachtelung geölt und gewachst

Die Technik der Lehmkaseinböden ist eine preisgünstige und erprobte Methode, auf bestehendem Boden eine strapazierfähige Lehmoberfläche einzubauen. Der Lehmkaseinboden besteht aus einer ausgesuchten Lehmrezeptmischung, die mit Kasein (Milcheiweiss) vergütet wird und auf entsprechend vorbehandelte Untergründe dünn aufgezogen und mit Öl und Carnaubawachs oberflächenbehandelt wird. Lehmkaseinböden sind fugenlos in einem Arbeitsgang einzubauen; der Untergrund muss fest sein und sorgfältig vorbereitet werden. Die Farbpalette ist unbegrenzt und reicht von allen Erdfarben bis hin zu mit Farbpigmenten eingefärbten Böden. Die verfügbaren Mischungen weiss, gelb, rot und schwarz können je nach Zwischentönen miteinander vermischt oder je nach Bedarf mit bis zu fünf Prozent Erdpigmenten ergänzt werden. Beim Lehmkaseinboden ist wiederum die Handarbeit für Erscheinungsbild und Bodenqualität entscheidend. Faszinierend an den Kaseinböden ist die ökologische und gestalterische Qualität. Alle verwendeten Materialien sind ungiftig. Bodenreste können  problemlos über den Kompost entsorgt werden.