Presse

Hier finden Sie Medien zum Unternehmen:

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 20.40.30
Tagblatt Online – Alte Schätze neu entdeckt (PDF)
Tagblatt Online – 150-jährige Küche im Originalzustand (PDF)
© Quelle: St. Galler Tagblatt AG

 

Raum und Zeit Coviss März 2013Natürliche Baumaterialien (pdf)
Traditionelle Handwerkstechniken
In Vergessenheit geratene natürliche Baumaterialien und Handwerkstechniken, verloren geglaubtes Know-how früherer Handwerksgenerationen werden heute wieder neu entdeckt und gelangen in der Denkmalpflege, zunehmend aber auch in der modernen Architektur zur Anwendung. Grundlage dieser «Bewegung» ist ein Handwerk, das sich seines traditionellen Werts, gleichzeitig aber auch seines Potentials in der modernen Zeit bewusst ist.
© Quelle: Coviss Artikel

 

Raum und Zeit Coviss März 2013Kalk – einer der ältesten Baustoffe der Menschhei (pdf)
Handwerkskunst des Kalbrennens wiederbelebt
Gebrannter Kalk – einer der ältesten Baustoffe der Menschheit – wurde früher in jedem Dorf von Bauern im Nebenerwerb selbst hergestellt. Mit der Industrialisierung verschwand dieses alte Handwerk weitgehend. Heute erlebt es eine Renaissance.
© Quelle: Coviss Artikel

 

Objekt des Monats Februar 2013 BDABDA „Eine beinahe unberührte Fassade…“ Februar 2013 (pdf)
Was für NaturschützerInnen die unberührte Natur ist, ist für DenkmalpflegerInnen eine unberührte Fassade. Vor allem im durch Industrie und einen starken Glauben an den Fortschritt geprägten Ländle sind diese besonders selten bis kaum mehr zu finden. Eine ist am Edelsitz Anderhalden am Ehregutaplatz in der Bregenzer Oberstadt gefunden worden.
© Quelle: Bundesdenkmalamt Objekt des Monats 02/2013

 

Get the Flash Player to see this content.

Video: n-tv Ratgeber: Behutsam restauriert: Haus Malans, © www.n-tv.de

 

Neue Zürcher Zeitung - Domizil - 04.05.2012Lehm–wiederentdeckter Baustoff mit vielen Vorzügen (pdf)
Nachhaltiges Bauen hängt nicht nur von dick gedämmten Wänden und vom CO2-Ausstoss der Zentralheizung ab. Mindestens so ernsthaft wird neuerdings über die Baustoffe diskutiert: «Zurück zum Material» war deshalb der Aufhänger einer Fachtagung, zu welcher der Verein Eco-Bau – getragen von Bauämtern bei Bund, Kantonen und Städten – diesen Frühling eingeladen hatte.
© NZZ AG – Domizil 04.05.12 Paul Knüsel NZZ

 

leben_und_wohnen_vnVN – Leben & Wohnen – Die Spuren der Zeit lesbar machen – 14./15. 11. 2009 (pdf)
Das Brettauer-Haus in der Schweizer Straße in Hohenems blickt auf eine lange Geschichte: Im Jahr 1832 wurde das Fachwerkgebäude als stattliches Bürgerhaus von Simon Brettauer erbaut. 172 Jahre später – im Jahr 2004 – erwirbt Gerold Ulrich das denkmalgeschützte Haus und beginnt mit der aufwändigen, zwei Jahre andauernden Sanierung.

 

MalansMetamorphose Ausgabe 05/2009 (pdf)
Beim Umbau eines weitgehend aus der Barockzeit stammenden Wohnhauses im Schweizer Malans setzten die Architekten nicht auf eine belehrende Inszenierung des Kontrasts von Alt und Neu. Zeitschichten sind verschliffen, die ursprüngliche Atmosphäre ist bewahrt – und das wurde durch kalkulierte, eben nicht in jedem Fall offensichtliche Ergänzungen erzielt. ©Metamorphose

 

reporterVolksblatt – REPORTER – Im alten Glanz (pdf)
beste Reportagen für Liechtenstein
Artikel erschienen am 08. 03. 2008
1

standard02_10_07Der Standard – Historische Kalkbrennerei (pdf)
Natur schützt Baudenkmäler
Artikel erschienen am 02. 10. 2007
2

wirtschaftDie Wirtschaft – Denkmalpflege (pdf)
Artikel erschienen am 29. 06. 2007

 

3
vaterlandLiechtensteiner Vaterland – Wo Stein durchs Feuer geht (pdf)
Altes Handwerk neu belebt – beim ersten Kalkbrennofen der Region in Satteins
Artikel erschienen am 20. 05. 2005 im Kulturteil